Jahresabschlussfeier 2014

Update: Die restlichen Bilder sind online!

Zur gestrigen Jahresabschlussfeier begrüßte Abteilungsleiter Benjamin Stark die beiden Vorstände des Hauptvereins Josef Sirtl (1. Vorstand) und Gerlinde Reichl (2. Vorstand), sowie Gönner der TT-Abteilung und alle Tischtennisspieler/innen mit Partner/-innen zur alljährigen Abschlussfeier im Sportheim.

„Beginnen möchte ich mit unserem Aushängeschild, der Mädchenmannschaft. Diese ist in der letzten Saison Meister geworden und spielt deshalb jetzt in der 2. Bezirksliga. Das heißt, dass die Mädels in Bayern ganz schön rumkommen, weil die gegnerischen Mannschaften oft 100 Kilometer entfernt von Pressath daheim sind. In der Vorrunde haben Marlene, Christina, Jenni und Sabine dreimal gewonnen und stehen deshalb völlig zurecht auf dem vierten Platz in der Tabelle. Beinahe hätten sie gegen den Tabellenzweiten ein Unentschieden geschafft. Die Mädels trainieren fleißig und sind auf einem richtig guten Weg; zu dieser Leistung kann man sie nur beglückwünschen!

Kommen wir nun zu unseren Herrenmannschaften: Unsere Erste musste letzte Saison leider absteigen, obwohl sie immerhin Drittletzter in der 3.Bezirksliga geworden ist und normalerweise nur die beiden letzten Mannschaften absteigen. In der 1.Kreisliga schlägt sich das Team hervorragend und steht nach der Vorrunde mit 17:1 Punkten deutlich auf Platz 1. Die Rückkehr in die 3.Bezirkslige dürfte normalerweise kein Problem sein. Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle unseren Mannschaftsführer Hans Gmyrek, der mit einer Bilanz von 14:0 als Einziger ungeschlagen geblieben ist. Auch unser Einserdoppel, bestehend aus Bernhard Dobmeier und Christian Panzer, hat mit 11:0 eine super Vorrunde gespielt. Nicht vergessen will ich natürlich Patrik Pausch, der als jüngster Spieler, den die 1. Mannschaft jemals hatte, mit uns angetreten ist und mit seinen 15 Jahren immerhin zwei Einzel und vier Doppel gewonnen hat. Für September hoffen wir natürlich auf die Rückkehr unserer Nummer Eins Wolfgang Pausch, der bis dahin hoffentlich wieder fit ist. In der 3. Bezirksliga können wir auf ihn auf gar keinen Fall verzichten.

Ebenfalls in der 1. Kreisliga spielt in dieser Saison unsere Zweite, die letzte Saison verdient den Aufstieg geschafft hat. Sie steht zwar momentan auf dem vorletzten Platz, hat aber noch alle Chancen, die Klasse zu halten. Immerhin fünf Punkte hat sie schon erkämpft, darunter ein sensationeller 9:7 Sieg gegen die erste Mannschaft aus Grafenwöhr und ein beachtliches 8:8 gegen die Dritte aus Eschenbach. Eine hervorragende Vorrunde spielte Wolfgang Pfleger, der in der Mitte eine Bilanz von 8:0 erreicht hat und vorne auch ziemlich oft punktete. Für lange Zeit unvergessen wird sein Match gegen Richard Ott aus Vohenstrauß bleiben, in dem er im vierten und fünften Satz haushoch zurücklag, insgesamt sieben Matchbälle abwehrte und dann doch noch gewann. In der Rückrunde ist noch alles möglich, vor allem bei den Heimspielen sind noch etliche Punkte zu holen. Der Klassenerhalt bleibt natürlich das große Ziel und wenn Ihr so kämpft wie in der Vorrunde, dann schafft ihr das auch.

Zum Schluß möchte ich noch auf unsere Dritte eingehen, die es in der 3.Kreisliga nicht leicht hat. Dort spielen nämlich überwiegend die ersten und zweiten Mannschaften der anderen Vereine und die sind natürlich stark besetzt. Dazu kommt, dass unsere Mannschaft praktisch kein einziges Mal in ihrer Bestbesetzung antreten konnte, mit dem Ergebnis, dass sie momentan Tabellenletzter ist. Gut an der ganzen Sache ist nur, dass es nicht mehr schlimmer werden kann und wenn der Knoten mal geplatzt und der erste Sieg eingefahren ist, dann geht es bestimmt wieder aufwärts.

Ihr seht also, es war ganz schön was los im letzten Jahr, der Trainingsfleiß hat auch wieder zugenommen und die Bambinis sind ebenfalls jede Woche mit Feuereifer bei der Sache, weshalb wir überlegen, ob wir ab Herbst nicht eine Bambinimannschaft für den Spielbetrieb anmelden.“


Zum Abschluss bedankte sich Benjamin Stark bei seinem Jugendleiter Marvin und den Bambini-Trainern Martin, Bernhard und Wolfgang Pf. für die tolle Arbeit.

Wolfgang Pfleger, Martin Baier, Johanna Mohr, Benjamin Stark, Bernhard Dobmneier, Marvin Schauder (v. l.)
Wolfgang Pfleger, Martin Baier, Johanna Mohr, Benjamin Stark, Bernhard Dobmneier, Marvin Schauder (v. l.)

Links

Zum Hauptverein
TSV Pressath
Deutscher Tischtennis-Bund
Bayrischer Tischtennis-Verband
ITTF TV
News zur Tischtennis-Bundesliga
Loala1 TV